Mittwoch, 14. Dezember 2016

Klassische Linzertorte

Mittwoch, 14. Dezember 2016


Wenn man endlich mal mit dem Backen aller Plätzchen fertig ist und auch das Weihnachtsmenü steht, bleibt eventuell noch etwas Zeit für die Planung der Desserts und für das Basteln netter Kleinigkeiten, die man verschenkt. Aber: Wie wäre es denn mal mit Linzertorte? Die kann man perfekt 1-2 Wochen vor Weihnachten backen, dunkel und kühl lagern und an Weihnachten ganz entspannt auffuttern - oder verschenken. Das Rezept ist bald 100 Jahre alt, lediglich die Zuckermenge und die Marmeladenart habe ich etwas variiert.

Zutaten:
- 125 g Butter
- 300 g Mehl
- 130 g Zucker
- 1 Ei
- 1/2 TL Lebkuchengewürz
- 1 EL Zimt
- abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
- 2 EL Kirschwasser
- 1 TL Kakaopulver
- 125 g gemahlene Haselnüsse
- 5 EL Milch

- 1 Msp. Backpulver
für die Füllung
- 350 g Waldfruchtmarmelade
- 1 Eigelb zum Bestreichen

Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker und Ei hinzugeben. Die übrigen Zutaten hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 30 Minuten kalt stellen.
2/3 des Teiges in eine gefettete Springform drücken und einen niedrigen Rand formen. Die Marmelade erwärmen und auf dem Teigboden verstreichen. Den übrigen Teig auswellen und in schmale Streifen schneiden oder Sterne ausstechen. Diese auf die Marmelade legen und mit Eigelb bestreichen.
Bei 170° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 55-60 Minuten backen.
Die Torte abkühlen lassen, in Frischhaltefolie einschlagen und kühl und dunkel lagern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015