Montag, 4. Juli 2016

Kräuter-Zupfbrot in Rosenform

Montag, 4. Juli 2016




Wenn irgendwo gegrillt wird, interessiert mich meistens nur welche Salate, Dips und Brote es gibt. Fleisch kann dabei sein, muss aber nicht. Wenn ihr zur nächsten Einladung dieses Rosen-Zupfbrot mit Schnittlauch und Kräuterbutter mitbringt, dann legt euch gleich zu Anfang schon mal ein paar ordentliche Streifen beiseite. Es könnte nämlich den anderen auch recht gut schmecken.

Zutaten:
für den Teig
- 500 g Mehl
- 2 TL Salz
- 1 TL Zucker
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 180 ml lauwarmes Wasser
- 2 EL Olivenöl
- 1 EL Rosmarinöl
für die Füllung
- 125 g Kräuterbutter
- 30 g Süßrahmbutter
- frische Kräuter nach Belieben (ich habe Schnittlauch genommen)
- Pfeffer und Salz

Die Hefe im lauwarmen Wasser zusammen mit Zucker auflösen. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Hefemischung und Öle hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt mindestens 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die beiden Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Kräuter waschen und klein hacken.
Den Teig nach der Gehzeit zu eine großen, rechteckigen Fläche auswellen. Kräuter mit Butter gut vermischen und nach Bedarf pfeffern und salzen.
Die Kräuterbutter gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Nun wird die Teigplatte in Rechtecke von ca. 8x4 cm geschnitten. (Ja, das gibt etwas mehr Sauerei, aber es lohnt sich!)
3 Teig-Rechtecke umeinander in die Mitte einer großen Springform stellen. Drumherum wird jetzt Schicht für Schicht ein Rechteck nach dem anderen gelegt, sodass langsam die Rosenform entsteht.  Wenn alle Rechtecke verarbeitet sind, die Rose bei 190° Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015