Samstag, 30. Juli 2016

Rosinen-Hefeschnecken

Samstag, 30. Juli 2016




Für diese einfachen aber saftigen Rosinenschnecken nimmt man das Teigrezept der Apfel-Zimtschnecken und ändert eigentlich nur die Füllung ab.

Zutaten:
für den Teig
- 500 g Mehl
- 1 Prise Salz
- 1/2 Würfel Frischhefe
- 200 ml Milch
- 1 TL Kardamom
- 2 Eier
- 50 g weiche Butter
- 50 g Zucker
für die Füllung
- 100 g klein gehackte Rosinen
- 3 EL Aprikosenmarmelade
für den Guss
- 50 g Puderzucker
- Saft 1/2 Zitrone

Mehl in eine Schüssel geben, Salz und Kardamom hinzufügen. Milch leicht erwärmen, Zucker einrühren und die Hefe hinein bröckeln. Zum Mehl gießen. Die beiden Eier und die weiche Butter hinzufügen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
Rosinen klein hacken. Den Teig zu einem großen Rechteck auswellen und mit der leicht erwärmten Aprikosenmarmelade bestreichen. Die Rosinen gleichmäßig darauf verteilen und den Teig von der langen Seite her aufrollen. Ca. 2 cm dicke Schnecken herunter schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten backen.
Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und die noch heißen Rosinenschnecken damit beträufeln.
Am besten lauwarm genießen!

Samstag, 9. Juli 2016

Sommerlicher Salat mit Avocado und Mango

Samstag, 9. Juli 2016



Nachdem ich lange Zeit nicht so richtig viel mit Avocado anfangen konnte, habe ich mittlerweile doch ein paar Rezepte gefunden, die mich immer mehr und mehr begeistern. Ganz neu dabei ist dieser Sommersalat, der eine Kombi aus buttrig zart, fruchtig und leicht pikant ist. Nächstes Mal werde ich eine Variante mit Orange ausprobieren.

Zutaten:
- 1 Avocado
- 1 reife Mango
- 1 Mozzarella
- 70 ml Orangensaft
- 1 EL Chiliöl
- 1 EL Honig
- Salz und Pfeffer
- 1/2 ausgepresste Zitrone

Den Orangensaft aufkochen und dann abkühlen lassen. Währenddessen Mango schälen und in Würfel schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fleisch vorsichtig mit einem Löffel herauslösen. Ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
Die Avocadowürfel mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.
Öl und Honig zum Orangensaft geben, kurz verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Mangowürfel damit marinieren.
Den Mozzarella würfeln und nun zuerst Avocado, dann Mozzarella und zum Schluss Mango in ein Glas schichten. Mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren.

Montag, 4. Juli 2016

Kräuter-Zupfbrot in Rosenform

Montag, 4. Juli 2016




Wenn irgendwo gegrillt wird, interessiert mich meistens nur welche Salate, Dips und Brote es gibt. Fleisch kann dabei sein, muss aber nicht. Wenn ihr zur nächsten Einladung dieses Rosen-Zupfbrot mit Schnittlauch und Kräuterbutter mitbringt, dann legt euch gleich zu Anfang schon mal ein paar ordentliche Streifen beiseite. Es könnte nämlich den anderen auch recht gut schmecken.

Zutaten:
für den Teig
- 500 g Mehl
- 2 TL Salz
- 1 TL Zucker
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 180 ml lauwarmes Wasser
- 2 EL Olivenöl
- 1 EL Rosmarinöl
für die Füllung
- 125 g Kräuterbutter
- 30 g Süßrahmbutter
- frische Kräuter nach Belieben (ich habe Schnittlauch genommen)
- Pfeffer und Salz

Die Hefe im lauwarmen Wasser zusammen mit Zucker auflösen. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Hefemischung und Öle hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt mindestens 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die beiden Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Kräuter waschen und klein hacken.
Den Teig nach der Gehzeit zu eine großen, rechteckigen Fläche auswellen. Kräuter mit Butter gut vermischen und nach Bedarf pfeffern und salzen.
Die Kräuterbutter gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Nun wird die Teigplatte in Rechtecke von ca. 8x4 cm geschnitten. (Ja, das gibt etwas mehr Sauerei, aber es lohnt sich!)
3 Teig-Rechtecke umeinander in die Mitte einer großen Springform stellen. Drumherum wird jetzt Schicht für Schicht ein Rechteck nach dem anderen gelegt, sodass langsam die Rosenform entsteht.  Wenn alle Rechtecke verarbeitet sind, die Rose bei 190° Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Samstag, 2. Juli 2016

Schneller Erdbeerkuchen mit weißer Schokolade

Samstag, 2. Juli 2016




Wenn es mal wieder ganz schnell gehen muss mit dem Erdbeerkuchen, dann bieten sich ein simpler Mürbteigboden und eine grandiose Schokoglasur einfach an. Ich habe hier die halbe Menge des Rezeptes genommen, weil ich nur eine kleine Springform füllen wollte.

Zutaten:
für den Boden
- 175 g Mehl
- 120 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1/2 TL Backpulver
- 125 g Butter
- 1 Ei
für den Belag
- 500 g Erdbeeren
für die Glasur
- 150 g weiße Schokolade

Mehl mit Backpulver mischen.Zucker und Vanillezucker hinzufügen. Zusammen mit der weichen Butter und dem Ei zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Springform damit auslegen (man kann einen Rand bilden, muss aber nicht), den Boden mit einer Gabel punktuell einstechen und den Teig in der Form für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Dann im Ofen bei 170° Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen.
Auskühlen lassen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Hälften auf den Kuchenboden legen.
Schokolade schmelzen und über die Erdbeeren gießen. 
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015