Dienstag, 26. April 2016

Risotto mit Rucola und Serrano-Schinken

Dienstag, 26. April 2016




Eines meiner liebsten Gerichte ist Risotto. Ob der Klassiker Risotto Milanese oder gerne mit Gemüse, Risotto geht immer. Außerdem kann man sich mal richtig Zeit nehmen, schließlich will das Risotto ja ausgiebig gerührt werden.

Zutaten:
- 200 g Risotto Reis
- 1 Bund Rucola
- 50 g Serrano-Schinken
- 1 Knoblauchzehe
- 1/2 Zwiebel
- 2 EL Butter
- 250 ml Gemüsebrühe
- 250 ml Weißwein
- 1 EL Crème fraîche
- 25 g geriebener Parmesan
- Pfeffer und Salz

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. 1 EL Butter im Topf zerlassen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch und Reis hinzufügen. Bei mittlerer Hitze dünsten, bis die Ränder der Reiskörner leicht glasig werden. Rucola und Weißwein hinzufügen und einkochen lassen. Immer gut rühren! Jetzt nach und nach Gemüsebrühe dazugießen und gut umrühren. Das alles bei mittlerer Hitze. Die Gemüsebrühe sollte nur leicht blubbern. Sobald der Reis die Brühe aufgesogen hat, wieder nachgießen. Dieser Prozess kann gut und gerne 20 Minuten dauern.
Kurz vor Ende der Garzeit den Schinken, 1 EL Butter, Crème fraîche und Parmesan unterheben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren, sobald das Risotto al dente (also noch leicht bissfest) ist.

Sonntag, 24. April 2016

Saftiger Zitronenkuchen

Sonntag, 24. April 2016




Früher gab es regelmäßig Zitronenkuchen, am liebsten zum Frühstück und mit einer dicken Schicht Nutella drauf. Dafür bin ich heute (meistens) zu vernünftig. Dafür gibt's dann halt Zitronenkuchen mit dicker Schokoglasur. Wer die Logik dahinter findet, darf sich bei mir melden. Hihi.

Zutaten:
für den Teig
- 300 g Mehl
- 3 Eier
- 30 g Butter
- 90 g Rapsöl
- 180 g Zucker
- 1 TL gemahlene Vanilleschote
- 1 TL Backpulver
- 1/2 TL Natron
- 1/2 TL Salz
- 70 ml Zitronensaft
- abgeriebene Schale von 1 Zitrone
für den Guss
- 50 g Vollmilchschokolade oder Glasur nach Wahl

Eier mit Butter, Öl, Zucker und Vanille schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver, Natron und Salz mischen und zur Eimasse geben. Gut verrühren. Zitronensaft und -schale hinzufügen und so lange rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 175° Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!



Sonntag, 3. April 2016

Selbstgemachtes Knusper-Müsli

Sonntag, 3. April 2016



Am Wochenende starte ich den Tag meistens mit einem ausgiebigen Frühstück. Mit einem gekochten Ei, Gemüsesticks, Obst, frischem Hefezopf und Marmelade. Unter der Woche darf es dann ruhig schneller und einfacher gehen. Da ich seit Monaten den Knuspermüslis verfallen bin, wollte ich schon länger mal ein ein crunchy Müsli (auch Granola genannt) selbst herstellen. Mich stören nämlich oft die Rosinen oder künstlichen Fruchtbeigaben. Deshalb heute ein Müsli ganz ohne Frucht, man kann natürlich hinzufügen was man möchte. Um es vegan zu machen, könnt ihr statt Honig einfach Agavendicksaft nehmen.

Zutaten: (für eine Wochenration)
- 25 gehackte Mandeln
- 75 g Sonnenblumenkerne
- 75 g Leinsamen
- 250 g 4- oder 5-Korn-Flocken
- 60 ml Honig
- 2 EL Rapsöl
- 1 EL heißes Wasser

Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Flocken miteinander vermischen. Honig mit Rapsöl und Wasser gut verrühren und zu den Kernen geben. Alles gut vermengen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten und möglichst gleichmäßig verteilen. Bei 180° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 25 Minuten rösten. Nach der Hälfte der Zeit kann man die Masse von außen nach innen umrühren, damit sie möglichst gleichmäßig gebräunt wird.
Aus dem Ofen nehmen, vollständig abkühlen lassen und in einen luftdicht verschließbaren Behälter füllen.

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015