Donnerstag, 10. März 2016

Kartoffelpfanne mit Paprika und Chorizo

Donnerstag, 10. März 2016




Ich bin ja bekennende Kartoffel-Fanatikerin und würde am liebsten jeden Tag Kartoffeln essen. Bei diesem Rezept werden die Kartoffeln zwar vorgekocht, was sich nach mehr Aufwand anhört, dafür kann man danach fröhlich alles in die Pfanne werfen, was der Kühlschrank hergibt.

Zutaten:
- 400 g Kartoffeln
- 2 Paprika
- 150 g Cocktailtomaten
- 1 Zwiebel
- 3 EL Chiliöl
- 200 g Chorizo
- Parmesan

Die Kartoffeln 20 Minuten in Salzwasser garen. Abkühlen lassen und vierteln. Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Cocktailtomaten waschen und halbieren. Paprika ebenfalls waschen und auch in Würfel schneiden. Die Chorizo in kleine Scheiben schneiden.
Öl in der Pfanne erhitzen, die Kartoffeln und Zwiebeln darin 5 Minuten braten. Chorizo hinzufügen und weitere 2 Minuten mitbraten. Dann die Paprika hinzugeben und zum Schluss die Tomaten. Alles gut mischen und so lange braten und wenden, bis die Tomaten heiß geworden sind. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Am Ende mit Parmesan verfeinern.

Dienstag, 8. März 2016

Spanisches Brot mit Olivenöl

Dienstag, 8. März 2016




Passend zu den Tapas gab es auch spanisches Brot. Super locker, zart im Geschmack und mit leckerem Olivenöl und Fleur de sel oben drauf.

Zutaten: (für 9 Brote)
- 1 kg Mehl
- 600 ml lauwarmes Wasser
- 4 EL Olivenöl
- 30 g Hefe
- 2 TL Salz
- 2 Zweige frischer Rosmarin
- 50 g Pinienkerne
- 3 EL Olivenöl zum Bestreichen
- nach Bedarf Fleur de sel

Lauwarmes Wasser mit Olivenöl mischen und die Hefe hineinbröckeln. Umrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Salz und Mehl hinzufügen und zu einem glatten Hefeteig kneten.
Abgedeckt 1-2 Stunden gehen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten. Rosmarinnadeln abzupfen und zusammen mit den Pinkienkernen und etwas Salz in den Teig einkneten. Den Teig in 9 Portionen teilen, zu Kugeln formen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Leicht platt drücken. Abgedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 220° Umluft vorheizen. Mit einem Finger Löcher in die Teigfladen drücken. 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen, mit dem Olivenöl bestreichen und mit etwas Salz bestreuen.

Sonntag, 6. März 2016

Kleine Zitronentarte

Sonntag, 6. März 2016


 
Letztes Wochenende habe ich zum Tapas-Abend eingeladen und nach einer passenden Nachspeise gesucht. Crema Catalana fand ich zu langweilig und dachte, dass ein fruchtiges Dessert wie diese Tarte au citron mit Vanilleeis den passenden Abschluss schafft. Sie ist in einer 18cm-Springform gebacken.

Zutaten:
für den Teig
- 125 g Mehl
- 65 g Butter
- 1 Ei
- 1 Prise Salz
- 25 g Zucker
für den Belag
- 1 Zitrone
- 1 Ei
- 40 g Zucker
- 65 g Schmand
- Vanilleeis

Mehl mit Butter, Ei, Salz und Zucker zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zu einer Kugel formen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Schale der Zitrone abreiben, eine Hälfte der Zitrone auspressen. Das Ei cremig aufschlagen und den Zucker einrieseln lassen. So lange rühren bis eine cremige Masse entsteht. Zitronensaft und -schale hinzufügen und auch den Schmand unterrühren.
Eine gefettete Springform mit dem Teig auskleiden, mit der Gabel einstechen und bei 200° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 15 Minuten vorbacken.
Dann die Form aus dem Ofen nehmen, den Belag darauf gießen und bei nur noch 180° etwa 20 Minuten fertig backen.
Abkühlen lassen und mit Vanilleeis servieren.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015