Donnerstag, 21. Januar 2016

Vegetarisches Thai-Curry mit Romanesco

Donnerstag, 21. Januar 2016




Romanesco ist wohl eines der hübschesten Gemüse überhaupt. Er ist eine Variante des gewöhnlichen Blumenkohls. Praktischerweise kann er roh oder gekocht gegessen werden, das Curry schmeckt warm aber doch deutlich besser.

Zutaten:
- 2 EL Sonnenblumenöl
- 1 Zwiebel
- 1 Romanesco
- 3 Paprika
- 1 TL Kurkuma
- 1 Knoblauchzehe
- 400 g passierte Tomaten
- 500 ml Kokosmilch
- 1 TL Zucker
- 1 TL Paprikapulver
- Pfeffer und Salz

Öl in der Pfanne erhitzen und die gewürfelte Zwiebel darin glasig anschwitzen. Klein geschnittenen Knoblauch, Kurkuma, Zucker und Paprikapulver hinzufügen und etwas braten. Passierte Tomaten und Kokosmilch hinzufügen. Romanesco und Paprika waschen, in kleine Würfel schneiden und ebenfalls unterrühren. Zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und eventuell Thai-Curry-Mischung abschmecken. Dazu passt am besten Reis.

Dienstag, 19. Januar 2016

Kleiner saftiger Schokokuchen

Dienstag, 19. Januar 2016




Hier kommt ein fluffiger, nicht zu süßer Schokotraum. Ein saftiger Schokokuchen, der nicht einmal eine Glasur braucht. Klein aber oho. (für eine große Springform einfach die Zutaten verdoppeln, ich habe hier eine Form mit 16 cm Durchmesser genommen)

Zutaten:
- 185 g weiche Butter
- 115 g Zucker
- 1 Ei
- 150 g Mehl
- 1/2 TL Backpulver
- 40 g Kakaopulver
- 100 g Zartbitterschokolade
- 90 ml Milch

Butter und Zucker schaumig schlagen. Das Ei unterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao und geschmolzene Schokolade unterheben und alles gleichmäßig vermengen. Milch hinzufügen und so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. In eine gefettete Springform füllen und bei 160° Ober-/Unterhitze ca. 55 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen.

Sonntag, 17. Januar 2016

Würzige Kichererbsen-Linsen-Suppe

Sonntag, 17. Januar 2016




Kichererbsen mag ich allein schon wegen des Namens. Und da jetzt der Winter doch noch meint, er müsste mal am Fenster vorbeifliegen (ich hoffe, er bleibt nicht lange), gibt es statt frühlingshaften Salaten nun einfach wärmende Suppe.

Zutaten:
- 1 Dose Kichererbsen
- 200 g Linsen
- 500 ml passierte Tomaten
- 2 kleine Zwiebeln
- 500 ml Gemüsebrühe
- 1/2 TL zerstoßene Nelken
- 2 TL Kümmel
- 2 TL Paprikapulver
- 2 EL Tomatenmark
- 2 EL Olivenöl
- 5 Stängel Petersilie
- 2 EL Kräuterquark

Kichererbsen und Linsen waschen. Zwiebel klein schneiden und in Öl glasig andünsten. Nelken, Kümmel, Paprika und Tomatenmark dazugeben und kurz mitbraten. Mit Gemüsebrühe und passierten Tomaten ablöschen. Linsen hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen. Dann Kichererbsen und klein geschnittene Petersilie dazugeben und nochmals 10 Minuten auf kleiner Hitze kochen lassen. Wer mag, kann noch mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Mit Kräuterquark und Brot servieren.


Freitag, 15. Januar 2016

Zimtschneckenkuchen

Freitag, 15. Januar 2016




Dieser Kuchen steht schon seit Ewigkeiten auf meiner nachbacken-Liste. Da ich ja bekanntlich alles liebe, was mit Hefeteig und Zimt zu tun hat, war ich von dem Rezept der lieben Jeanny von Anfang an begeistert. Wer Lust auf eine volle Ladung Zimt und Wohlgefühl hat, aber zu wenig Zeit für Hefeteig, für den kommt dieser Kuchen gerade recht. Ich habe mich an das Rezept gehalten, den Zimtschneckenkuchen aber am Ende noch mit Vanilleglasur bestrichen.(die noch nicht mal antrocknen konnte, ohne dass schon ein Stück abgeschnitten und probiert werden musste...)

Sonntag, 10. Januar 2016

Asiapfanne mit Mienudeln

Sonntag, 10. Januar 2016




Pfannengerichte sind ja schon toll. Man wirft ganz viele Zutaten und Reste zusammen und kann sich nach kurzer Zeit darüber freuen, dass sich Aromen miteinander verbinden, eine cremige Sauce entsteht und gar nicht so viel abgespült werden muss.

Zutaten:
- 250 g Mienudeln
- 400 g Putenbrust
- 2 EL Knoblauchöl
- 130 ml Asiasauce (süß oder süß-pikant)
- 1/2 Dose Mais
- 300 g Karotten
 - 200 g Brokkoli
- 2 mittlere Zwiebeln
- 100 g Mungobohnensprossen
- 2 EL Sonnenblumenöl

Das Fleisch waschen, abtupfen und in 2 cm große Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. 30 ml Asiasauce mit Knoblauchöl mischen und das Fleisch damit marinieren. Abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
Karotten waschen, schälen und in runde Scheiben schneiden. Vom Brokkoli die Röschen abschneiden, waschen und abtropfen lassen. Zwiebeln klein würfeln. Mungobohnensprossen ebenfalls waschen und abtropfen lassen.
Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und danach beiseite stellen. Brokkoli in kochendem Salzwasser 4 Minuten bissfest garen. 2 Minuten vor Ende der Kochzeit die Karotten hinzufügen. Gemüse abgießen und abschrecken. Dabei 200 ml vom Kochwasser auffangen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Fleisch hinzufügen und gleichmäßig braten. Karotten, Brokkoli und Mais hinzufügen und 3 Minuten mitbraten. Nun die Nudeln, das Kochwasser, die Sprossen und die restliche Sauce hinzufügen und alles noch einmal kurz kochen lassen.
Mit Gewürzen abschmecken.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015