Sonntag, 29. November 2015

Vorweihnachtliche Blogparade: Anderen eine Freude machen

Sonntag, 29. November 2015


Pünktlich zum 1. Advent habe ich mir mit ein paar anderen Bloggerinnen Gedanken dazu gemacht, wie man schon in der Vorweihnachtszeit anderen eine Freude machen kann. Dabei geht es nicht primär um's Schenken an sich, sondern viel mehr um kleine Gesten, die das Leben schöner machen.
In den nächsten Tagen könnt ihr euch auf verschiedenen Blogs Inspiration holen, wie ihr euch und euren Lieben die Vorweihnachtszeit versüßen könnt.
Einen schönen 1. Advent wünsche ich euch!

29.11. Ann-Kathrin von Ann-Cathérine En Vogue | 2.12. Sabrina von Mach Das Leben Süß | 4.12. Tina von Tina In The Middle | 6.12. Hanna von Written In Red Letters | 8.12. Lisa von Drauf Geklatscht | 10.12. Yvonne von The Beauty of Oz | 12.12. Svenja von Fredenja

Schneller Ofenpfannkuchen





Ich habe vor einiger Zeit Ofenpfannkuchen für mich entdeckt. Schneller und variabler geht wohl kaum ein Gericht. Egal ob man die Pfannkuchen rein vegetarisch oder doch mit Schinken belegt, sie schmecken in jeder Variante. Heute gibt es die mit Gemüse.

Zutaten:
für den Pfannkuchen
- 1 EL Öl
- 2 Karotten
- 1 kleine Zucchini
- 1 Paprika
- 1/2 Bund Lauchzwiebeln
- 250 g Feta
- 125 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 4 Eier
- 125 ml Milch
- 75 ml Mineralwasser Medium
- 1/2 TL Salz
für die Beilage
- 1 Becher Schmand
- Kräuter nach Belieben
- Pfeffer und Salz

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Öl darauf verteilen. In den Backofen schieben und diesen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Mehl, Backpulver, Eier, Milch, Mineralwasser und 1/2 TL Salz zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Das heiße Backblech aus dem Ofen holen und den Teig darauf gießen und verteilen.
Karotten, Zucchini, Paprika und Lauchzwiebeln waschen und in dünne Scheiben oder Streifen schneiden. Den Teig damit belegen. Feta in kleinen Stücken darüber zerbröckeln. Das Ganze 20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen.
Währenddessen Kräuter waschen und klein hacken und mit dem Schmand verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Blech aus dem Ofen nehmen, den Pfannkuchen in Streifen schneiden und aufrollen. Mit dem Kräuterschmand servieren.

Sonntag, 15. November 2015

Schoko-Husarenkrapfen mit Espressofüllung

Sonntag, 15. November 2015




Die "normalen" Husarenkrapfen konnten mich bisher in keiner Art überzeugen. (falls ihr also das ultimative Rezept habt, her damit! :) ) Umso leckerer finde ich die Schoko-Variante, der zartherb mürbe Teig und die schokoladige Füllung mit herzhafter Espresso-Note.

Zutaten:
für den Teig
- 250 g Mehl
- 230 g Butter
- 230 g Zucker
- 2 Eigelb
- 2 EL Sahne
- 120 g Kakao
- 1 TL Salz
für die Füllung
- 120 g Sahne
- 160 g Zartbitter-Kuvertüre
- 2 Päckchen Instant-Espressopulver

Butter und Zucker cremig rühren. Die Eigelbe und die Sahne hinzufügen und alles zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Kakao und Salz mit dem Mehl mischen und nach und nach zur Buttermasse geben. Alles zu einem glatten Teig kneten und diesen 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Danach aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit einem bemehlten Kochlöffelstiel Löcher hineinstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 175° Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen.
Für die Füllung Sahne mit Espressopulver verrühren und die Kuvertüre darin langsam und bei kleiner Hitze schmelzen. Etwas abkühlen lassen und dann mit einem Teelöffel in die Öffnungen der ausgekühlten Plätzchen füllen.
Gut erkalten lassen.

Mittwoch, 11. November 2015

Nudeln mit Wodka

Mittwoch, 11. November 2015




Das Gericht klingt erst einmal abgefahrener als es ist. Gut, es ist Wodka drin. Für eine leicht andere Geschmacksnote als bei Tomatensauce sonst üblich. Man muss allerdings keine Angst haben, danach taumelnd durch den Raum zu laufen. Oder nicht mehr Auto fahren zu dürfen.

Zutaten:
- 250 g Pasta (Penne oder Fussili)
- 1 Zwiebel
- 1 EL Olivenöl
- 500 ml passierte Tomaten
- 100 g Speckwürfel
- 100 ml Sahne
- 25 ml Wodka
- Kräuter nach Belieben
- Salz und Pfeffer

Die Pasta al dente kochen. Zwiebel klein würfeln und in Olivenöl glasig andünsten. Den Speck hinzufügen und kurz mitbraten. Mit Wodka ablöschen. Sahne, Kräuter und passierte Tomaten mischen und ebenfalls in den Topf geben. Alles 10-15 Minuten köcheln lassen und dann auf den Nudeln portionieren.

Gezuckerte Marzipankissen





Diese Plätzchen kommen genau dann richtig, wenn man kurz vor Weihnachten feststellt, dass man nichts zu verschenken hat. Sie sind ganz leicht und schnell gemacht, schmecken fluffig und haben dank Marzipan und Orangen eine recht weihnachtliche Note.

Zutaten:
für den Teig
- 300 g Mehl
- 100 g Puderzucker
- 200 g Butter
- 2 Eier
- 1 Prise Salz
für die Füllung
- 300 g Marzipan
- 2 EL Rum
- 1 EL Orangenaroma
- 2 EL Orangensaft
- Puderzucker zum Bestäuben

Mehl, Puderzucker, Butter, 2 Eigelbe (die beiden Eiweiße beiseite stellen!) und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Für die Füllung Marzipan in möglichst kleine Stücke schneiden. Mit den Eiweißen, Rum, Orangenaroma und Orangensaft auf höchster Stufe mit dem Rührgerät zu einer cremigen Masse verarbeiten.
Den Teig in 4 möglichst gleiche Teile teilen, zur Rollen formen und diese etwa 3 mm dick und 7 cm breit auswellen. Mit einem Löffel die Marzipanmasse möglichst gleichmäßig auf den Teigplatten verstreichen. Der Länge nach aufrollen und in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 180° Ober-/Unterhitze 12 Minuten goldgelb backen.
Auskühlen lassen und ordentlich mit Puderzucker bestäuben.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015