Mittwoch, 21. Oktober 2015

Riesen-Zimtschnecke mit Äpfeln

Mittwoch, 21. Oktober 2015




Vor nicht allzu langer Zeit habe ich euch ja kleine Apfel-Zimtschnecken-Muffins vorgestellt. Da mehr Zimtschnecke aber immer besser ist als weniger Zimtschnecke, will ich heute das Rezept für eine Riesen-Zimtschnecke vorstellen. Geht natürlich auch ohne Äpfel.

Zutaten:
für den Teig
- 450 g Mehl
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 75 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 200 ml Milch
- 75 g Butter
- 1 TL Kardamom
- Abrieb einer Zitrone
- 1 Ei
für die Füllung
- 50 g Butter
- 1 TL Zimt
- 5 EL brauner Zucker
- 3 Äpfel
für die Glasur
- 100 g Puderzucker
- 3 EL Wasser

Mehl in eine Schüssel geben. Milch erwärmen und den Zucker einrühren. Hefe dazugeben. Butter und Kardamom hinzufügen, kurz verrühren und alles zum Mehl gießen. Salz, Zitronenabrieb und Ei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden. Zimt mit Zucker mischen. Die Butter in einem Topf langsam zerlassen.
Den Teig nach der Gehzeit zu einem Rechteck (ca. 40x30 cm) auswellen, mit der zerlassenen Butter bestreichen und den Zimtzucker gleichmäßig darauf verteilen. Zum Schluss die Apfelwürfel möglichst gleichmäßig darauf streuen.
Nun den Teig in 5 gleich breite Streifen schneiden. Den ersten Streifen zu einer Schnecke einrollen, auf den nächsten Streifen legen, weiterrollen, usw. (ja, das ist dank der zerlassenen Butter und den Apfelstückchen eine ziemliche Sauerei :D ) Wenn möglich so verfahren bis ihr eine Riesen-Zimtschnecke habt. Falls es beim Aufrollen Probleme gibt, können die Streifen auch in der Springform nach und nach um die Schnecke gelegt werden, dabei fallen allerdings die Apfelstückchen eher heraus und müssen danach wieder eingefüllt werden.
Die Schnecke in die Mitte einer Springform setzen und im vorgeheizten Ofen bei 175° Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen. Die Zimtschnecke nach 25 Minuten mit Alufolie abdecken, da sie weiterbacken muss, ohne oben dunkel zu werden.
Über die noch warme Zimtschnecke die Glasur geben und am besten noch lauwarm anschneiden.

1 Kommentar:

  1. Wow sieht das toll aus, so eine grosse Zimtschnecke, ein Traum=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015