Montag, 26. Oktober 2015

Flammkuchen mit Feigen & Flammkuchen mit Speck

Montag, 26. Oktober 2015




Herbst heißt Flammkuchen. Am besten mit Süßmost. Klassisch mit Speck und Zwiebeln. Oder in einer ausgefalleneren Variante mit Feigen, Ziegenkäse und Honig. Da ich mich nicht entscheiden konnte, gab es beide auf einmal.

Zutaten:
- 2 Rollen fertigen Hefeteig (oder selbst gemacht nach diesem Rezept)
für den Belag
- 4 Feigen
- 100 g Ziegenkäserolle
- 1 Becher Schmand
- 1 rote Zwiebel
- 1 TL Kräuter
- 80 g Speckwürfel
- Honig
- Pfeffer & Salz
- Schnittlauch nach Belieben

Den Hefeteig auf je ein Backblech ausbreiten und mit der Gabel einstechen. Schmand mit Kräutern verrühren und leicht pfeffern und salzen. Die beiden Hefeteigplatten damit einstreichen. Die Feigen waschen, in Scheiben schneiden und auf einem Teig verteilen. Die Hälfte der roten Zwiebel in halbe Ringe schneiden und zusammen mit dem Ziegenkäse auf den Feigen verteilen.
Die andere Zwiebelhälfte in Würfel schneiden und mit dem Speck auf der zweiten Teigplatte verteilen. Mit Pfeffer und Salz würzen und beide Flammkuchen bei 200° Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten im Ofen backen. Auf den noch heißen Feigen-Flammkuchen Honig geben. Zum Speck-Flammkuchen passt frischer Schnittlauch.
Beide Flammkuchen sofort servieren.

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Riesen-Zimtschnecke mit Äpfeln

Mittwoch, 21. Oktober 2015




Vor nicht allzu langer Zeit habe ich euch ja kleine Apfel-Zimtschnecken-Muffins vorgestellt. Da mehr Zimtschnecke aber immer besser ist als weniger Zimtschnecke, will ich heute das Rezept für eine Riesen-Zimtschnecke vorstellen. Geht natürlich auch ohne Äpfel.

Zutaten:
für den Teig
- 450 g Mehl
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 75 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 200 ml Milch
- 75 g Butter
- 1 TL Kardamom
- Abrieb einer Zitrone
- 1 Ei
für die Füllung
- 50 g Butter
- 1 TL Zimt
- 5 EL brauner Zucker
- 3 Äpfel
für die Glasur
- 100 g Puderzucker
- 3 EL Wasser

Mehl in eine Schüssel geben. Milch erwärmen und den Zucker einrühren. Hefe dazugeben. Butter und Kardamom hinzufügen, kurz verrühren und alles zum Mehl gießen. Salz, Zitronenabrieb und Ei hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden. Zimt mit Zucker mischen. Die Butter in einem Topf langsam zerlassen.
Den Teig nach der Gehzeit zu einem Rechteck (ca. 40x30 cm) auswellen, mit der zerlassenen Butter bestreichen und den Zimtzucker gleichmäßig darauf verteilen. Zum Schluss die Apfelwürfel möglichst gleichmäßig darauf streuen.
Nun den Teig in 5 gleich breite Streifen schneiden. Den ersten Streifen zu einer Schnecke einrollen, auf den nächsten Streifen legen, weiterrollen, usw. (ja, das ist dank der zerlassenen Butter und den Apfelstückchen eine ziemliche Sauerei :D ) Wenn möglich so verfahren bis ihr eine Riesen-Zimtschnecke habt. Falls es beim Aufrollen Probleme gibt, können die Streifen auch in der Springform nach und nach um die Schnecke gelegt werden, dabei fallen allerdings die Apfelstückchen eher heraus und müssen danach wieder eingefüllt werden.
Die Schnecke in die Mitte einer Springform setzen und im vorgeheizten Ofen bei 175° Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen. Die Zimtschnecke nach 25 Minuten mit Alufolie abdecken, da sie weiterbacken muss, ohne oben dunkel zu werden.
Über die noch warme Zimtschnecke die Glasur geben und am besten noch lauwarm anschneiden.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Buchteln mit Zwetschgen

Sonntag, 11. Oktober 2015



Buchteln (auch Rohrnudeln genannt) sind eine der Süßspeisen, die mich am meisten an Kaffee&Kuchen-Nachmittage bei Oma und Opa erinnern. Fluffiger Hefeteig trifft auf leckere Füllungen. Oder auf keine Füllung und dafür selbstgemachte Marmelade und Nutella. Vor 5 Jahren habe ich hier schon mal die Buchteln mit Schokofüllung vorgestellt, heute sollte es die fruchtigere Variante sein.

Zutaten:
für den Teig
- 500 g Mehl
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 200 ml Milch
- 80 g Puderzucker
- 1 Prise Salz
- 80 g Butter
- 2 Eier
- Abrieb von 1/2 Zitrone
- 1/2 TL Zimt
- 1/2 TL Kardamom
für die Füllung
- 12 Zwetschgen
- 1 TL Zucker
- 1/2 TL Zimt
- nach Belieben etwas Butter

Das Mehl in eine große Schüssel geben. Milch mit Butter in einem Topf erwärmen. Puderzucker und Hefe dazugeben und verrühren. Dann Eier, Salz, Zitronenabrieb, Zimt und Kardamom hinzufügen und alles gut verquirlen. Die Masse zum Mehl gießen und daraus einen geschmeidigen, glatten Teig kneten. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die Zwetschgen entsteinen und mit Zucker und Zimt mischen.
Nach der Gehzeit aus dem Teig 12 gleich große Kugeln formen, platt drücken und jeweils eine Zwetschge darin einwickeln. Einen Springformboden mit Backpapier auskleiden und die 12 Teigkugeln in kleinem Abstand hinein setzen. Je eine dünne Scheibe Butter auf die Kugeln legen.
Nochmal mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und nach der Gehzeit die Buchteln 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Freitag, 9. Oktober 2015

Tarte au chocolat

Freitag, 9. Oktober 2015



... oder "Der Todeskuchen". Man kann nur ein mini-mini-kleines Stück davon essen. Ich habe am zweiten Tag (weil soviel vom Kuchen übrig war) kleine Brownies daraus geschnitten und auf die Arbeit mitgenommen. Den Kolleginnen hat er in kleinen Dosen dann den Tag versüßt :)

Zutaten:
- 250 g Zartbitter-Schokolade
- 200 g Butter
- 3 EL Speisestärke
- 2 EL Kakao
- 1 TL Backpulver
- 1 Prise Salz
- 4 Eier
- 100 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- Glasur nach Belieben

200 g Schokolade mit der Butter in einem Topf langsam schmelzen. Währenddessen die übrigen 50 g Schokolade in Stücke hacken. Speisestärke mit Kakao, Backpulver und Salz mischen.
Die Eier mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen und die geschmolzene Butter-Schokolade nach und nach unterrühren. In 3 Etappen die Mehl-Kakao-Mischung zusammen mit der gehackten Schokolade zur Schokoladenmasse geben und alles gut vermengen. In eine gefettete Springform füllen und bei 180° Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015