Sonntag, 6. September 2015

Pastellfarbene Macarons mit weißer Schokolade und Waldbeeren

Sonntag, 6. September 2015







Da es sich um Macarons handelt gleich vorneweg: Dieses Rezept ist idiotensicher. Sonst würde ich es hier gar nicht vorstellen. Es gibt nämlich wenig das ärgerlicher ist als 2,5 Stunden in der Küche zu stehen und am Ende alles wegwerfen zu müssen oder es zähneknirschend aufzuessen, auch wenn es nicht fototauglich ist.
Ich habe mich für den Teig an die Anleitung von Aurélie auf ihrem Blog französischkochen.de gehalten und werde mir jetzt erst mal eine Macarons-Backmatte zulegen. Das einzige, woran es nämlich hapert, ist die exakt runde Form.

Zutaten: (für ca. 15 Macarons)
für den Teig
- 45 g blanchierte, gemahlene Mandeln
- 75 g Puderzucker
- 1 Eiweiß (exakt 36 g!)
- 10 g Zucker
- Lebensmittelfarbe (Pulver!)
für die Ganache
- 50 g TK-Waldbeeren
- 75 g weiße Schokolade
- 25 ml Sahne

Gemahlene Mandeln und Puderzucker sehr fein mixen und dann durch ein Sieb streichen, damit ein sehr feines Puder entsteht. Das Eiweiß abwiegen und schlagen. Wenn es steif zu werden beginnt, die 10 g Zucker vorsichtig einrieseln lassen und weiterschlagen bis das Eiweiß steif ist. Die Lebensmittelfarbe unterrühren.
In 3 Schritten die Mandel-Puderzucker-Masse dazugeben und sorgfältig unterheben. Der Teig sollte jetzt weder flüssig noch zäh sein, sondern geschmeidig vom Löffel fließen.
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und damit kleine Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Mindestens 30 Minuten ruhen lassen, damit sich auf den Macaronhälften eine dünne Kruste bilden kann.
Nach der Ruhezeit die Macarons bei 145° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 14-15 Minuten backen. Danach auf einer kalten Fläche abkühlen lassen, damit sie sich leichter vom Backpapier lösen.
Für die Ganache die Waldbeeren auftauen lassen, fein pürieren und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Sahne leicht erwärmen und die Schokolade darin schmelzen. Wenn alles geschmolzen ist, das Waldbeer-Püree hinzufügen, glatt rühren und im Kühlschrank vollständig erkalten lassen.
Wenn die Füllung kalt ist wird sie mit einem Schneebesen wenige Minuten luftig aufgeschlagen. Mit Hilfe von Teelöffeln oder einem Spritzbeutel immer einen Klecks der Füllung auf eine Macaronhälfte geben und die andere Hälfte darauf setzen.
Fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015