Dienstag, 28. Juli 2015

Petersilien-Butter

Dienstag, 28. Juli 2015


Warum als kleines Mitbringsel zur Grillparty oder zu einem gemütlichen Abend mit Baguette und Wein nicht mal selbstgemachte Butter mitbringen?

Zutaten:
- 250 g Butter
- 1 Bund Petersilie
- 1 TL Worcestershiresauce
- 2 confierte Knoblauchzehen
- Pfeffer und Salz

Die Butter zimmerwarm werden lassen. Petersilie waschen und klein hacken. Den Knoblauch zerdrücken und alles mit der Butter vermengen. Mit Sauce, Pfeffer und Salz abschmecken und ein paar Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.

Mit Couscous gefüllte Paprika





Nachdem ich lange nur selten Paprika gegessen habe, mag ich das bunte Gemüse mit Füllung mittlerweile sehr gerne. Von meiner Oma kenne ich das Gericht nur mit Hackfleisch und einer deftigen Sauce, hier gibt es jetzt die etwas leichtere Variante.

Zutaten:
- 4 mittelgroße Paprika
- 250 g Couscous
- 300 ml Gemüsebrühe
- 2 EL Ajvar
- 150 g Feta
- 1 Bund Petersilie
- Kümmel nach Belieben
- Pfeffer und Salz
- 100 g Naturjoghurt

Die Paprika waschen, entkernen und in eine Auflaufform legen. Etwas Gemüsebrühe in die Form geben. Die Paprikahälften innen mit Öl bestreichen, leicht salzen und pfeffern und bei 170° Ober-/Unterhitze 10 Minuten im Ofen vorgaren. Den Couscous währenddessen mit heißer Brühe übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Danach Ajvar unterrühren.
Feta und Petersilie klein hacken, unter den Couscous heben und mit Gewürzen abschmecken. Die Paprika damit füllen und bei 200° Ober-/Unterhitze 30 Minuten fertig backen.
Mit Naturjoghurt servieren.

Sonntag, 26. Juli 2015

Pfirsich-Blätterteigrosen

Sonntag, 26. Juli 2015





Gefüllt mit Äpfeln geistert dieses hübsche Kleingebäck ja schon eine Weile durch das Web. Da ich gestern ein paar frische Pfirsiche bekommen habe, wollte ich die Röschen mal mit anderem Obst ausprobieren.

Zutaten:
- 1 Pckg. Blätterteig aus dem Kühlregal
- 3-4 Pfirsiche (oder Nektarinen)
- 12 Muffinförmchen
- Puderzucker

Den Blätterteig ausrollen und der Breite nach in 6 gleichmäßige Streifen schneiden. Diese in der Mitte halbieren. Die Pfirsiche waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben halbieren und auf die obere Hälfte der Blätterteigstreifen legen. Den unteren Teil des Blätterteiges nach oben klappen, von der Seite her aufrollen und in Muffinförmchen setzen.
Bei 200° Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben und lauwarm servieren.

Dienstag, 14. Juli 2015

Wassermelonen-Salat mit Feta

Dienstag, 14. Juli 2015



An sich sind Wassermelonen doch recht langweilig, oder? Sie sehen hübsch aus, schmecken aber oft wässrig und fad. Wenn man aber eine leckere, fruchtige Wassermelone erwischt, sollten sich unbedingt Feta, Honig und Kräuter dazugesellen.

Zutaten:
- 1 kg Wassermelone
- 200 g Feta
- 2 Zitronen
- 4 EL Olivenöl
- 4 TL Honig
- 1 TL Kräuter
- 2 EL Wasser
- Pfeffer und Salz

Die Wassermelone von der Schale befreien und in kleine Würfel schneiden. Den Feta ebenfalls klein würfeln. Die Zitronen in eine kleine Schüssel auspressen (alternativ kann man 1-2 EL Essig nehmen). Den Zitronensaft mit Olivenöl, Honig, Wasser und gehackten Kräutern mischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und über Wassermelone und Feta gießen.

Samstag, 11. Juli 2015

Sommerlicher Pfefferminz-Sirup

Samstag, 11. Juli 2015





















Im Frühjahr habe ich einen großen, hohen Blumentopf gekauft um daraus ein Kräuterbeet für meinen Balkon zu machen. Beim Kräuterkauf habe ich dann fröhlich alle möglichen Arten in den Einkaufswagen gepackt und erst vor wenigen Wochen festgestellt, dass ich eigentlich gar keine Pfefferminze mag. Weder als Tee, noch als Getränkebeilage. Nicht mal Hugo.
Die Minze überwucherte so langsam Rosmarin, Thymian und Co. und so habe ich mir gedacht, dass ich wenigstens einen Sirup daraus kochen könnte. Lässt sich zur Not auch verschenken, sollte er mir nicht schmecken. Soviel sei verraten: Er schmeckt. Und wie!

Zutaten: (für ca. 1 Liter Sirup)
- 15 Stängel Pfefferminze
- 1 kg Zucker
- 500 ml Wasser
- Saft von 1/2 Zitrone

Die Minzblätter abzupfen und mit kaltem Wasser gut waschen. Zusammen mit 300 g Zucker pürieren (ich habe sie durch den Smoothie-Maker gejagt). Das Püree mit dem übrigen Zucker und Wasser aufkochen und 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Zum Schluss den Zitronensaft hinzufügen.
Über eine große Schüssel ein sauberes Geschirrtuch spannen und den abgekühlten Sirup durchgießen. Eventuell mit einem Löffel den Sirup durch das Tuch streichen.
In Fläschchen abfüllen, gut verschließen und ein paar Tage im Kühlschrank kühl stellen.
Schmeckt super zu Sekt, Mineralwasser, etc.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015