Freitag, 20. März 2015

Zwiebelkuchen mit Hefeteig

Freitag, 20. März 2015

Eigentlich gehört Zwiebelkuchen ja eher in die Herbstzeit. Mit frischem Most ist das wirklich ein Lieblingsgericht. Aber zu Feldsalat und einem kühlen Glas Weißwein passt dieser Zwiebelkuchen auch hervorragend. Knuspriger, lockerer Boden, eine feste nicht zu trockene Zwiebelmasse... muss ich mehr sagen?




Zutaten:
für den Teig
- 250 g Mehl
- 50 g Butter
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 1 TL Zucker
- 1,5 TL Salz
- 150 ml Milch
für den Belag
- 500 g Zwiebeln
- 50 g Butter
- 1 EL Mehl
- 50 g geriebener Emmentaler
- 2 Eier
- 100 ml Sahne
- 2 TL Salz
- 125 g Speck
- Kümmel und Pfeffer

Für den Teig das Mehl in eine Rührschüssel geben. In die lauwarme Milch Zucker und Hefe einrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Masse zum Mehl gießen. Salz und weiche Butter ebenfalls hinzufügen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit der Butter in einem Topf glasig andünsten, aber nicht braun werden lassen. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und die Masse abkühlen lassen.
Den Teig nach der Gehzeit gleichmäßig auswellen und eine Springform damit auskleiden. Die beiden Eier verquirlen und mit Sahne und Salz verrühren. Die Mischung zur Zwiebelmasse geben, den Speck und Emmentaler hinzufügen, alles gut vermischen und mit Kümmel und Pfeffer nach Geschmack würzen.
Gleichmäßig in der Springform verteilen, alles glatt streichen und bei 200° Ober-/Unterhitze etwa 35 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015