Freitag, 20. März 2015

Zwiebelkuchen mit Hefeteig

Freitag, 20. März 2015

Eigentlich gehört Zwiebelkuchen ja eher in die Herbstzeit. Mit frischem Most ist das wirklich ein Lieblingsgericht. Aber zu Feldsalat und einem kühlen Glas Weißwein passt dieser Zwiebelkuchen auch hervorragend. Knuspriger, lockerer Boden, eine feste nicht zu trockene Zwiebelmasse... muss ich mehr sagen?




Zutaten:
für den Teig
- 250 g Mehl
- 50 g Butter
- 1 Pckg. Trockenhefe
- 1 TL Zucker
- 1,5 TL Salz
- 150 ml Milch
für den Belag
- 500 g Zwiebeln
- 50 g Butter
- 1 EL Mehl
- 50 g geriebener Emmentaler
- 2 Eier
- 100 ml Sahne
- 2 TL Salz
- 125 g Speck
- Kümmel und Pfeffer

Für den Teig das Mehl in eine Rührschüssel geben. In die lauwarme Milch Zucker und Hefe einrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Masse zum Mehl gießen. Salz und weiche Butter ebenfalls hinzufügen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.
Währenddessen die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit der Butter in einem Topf glasig andünsten, aber nicht braun werden lassen. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und die Masse abkühlen lassen.
Den Teig nach der Gehzeit gleichmäßig auswellen und eine Springform damit auskleiden. Die beiden Eier verquirlen und mit Sahne und Salz verrühren. Die Mischung zur Zwiebelmasse geben, den Speck und Emmentaler hinzufügen, alles gut vermischen und mit Kümmel und Pfeffer nach Geschmack würzen.
Gleichmäßig in der Springform verteilen, alles glatt streichen und bei 200° Ober-/Unterhitze etwa 35 Minuten backen.

Mittwoch, 18. März 2015

Gnocchi Auflauf mit Tomaten, Erbsen und Brokkoli

Mittwoch, 18. März 2015

Momentan esse ich wahnsinnig gerne Gemüse in allen Variationen. Und da ich, wie ihr wisst, Aufläufe klasse finde, gibt es mal wieder ein Auflaufrezept.

Zutaten:
- 500 g Gnocchi
- 250 g Cocktailtomaten
- 100 g Brokkoli
- 100 g Erbsen
- 150 ml Gemüsebrühe
- 3 TL Zitronensaft
- 1/2 Becher Sahne
- 50 g Frischkäse
- 1 Kugel Mozzarella
- Kräuter nach Wahl
- Salz und Pfeffer

Tomaten und Brokkoliröschen waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Mozzarella klein würfeln. Abwechselnd mit Gnocchi und Gemüse in eine Auflaufform schichten. Wer mag, lässt etwas Mozzarella übrig und gibt ihn am Schluss oben drauf.
Brühe mit Zitronensaft, Sahne, Frischkäse und Kräutern gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce über die Gnocchi und das Gemüse gießen und alles bei 200° Ober-/Unterhitze auf der unteren Schiene 20 Minuten backen.

Sonntag, 8. März 2015

Focaccia mit Zwiebeln und Emmentaler

Sonntag, 8. März 2015

Sobald das Wetter längere Zeit schön ist, möchte ich unbedingt den Grill anwerfen, leckeres Gemüse und Fleisch grillen und Nudelsalat essen. Da es heute leider dafür doch zu kalt ist, gibt es Antipasti und italienische Leckereien. Passend dazu habe ich mich heute an einem neuen Focaccia-Rezept versucht.

Zutaten:
für den Teig
-  500 g Mehl (405er oder 550er)
- 1 Pckg. Trockenhefe oder 1/2 Würfel Frischhefe
- 275 ml Wasser
- 5 EL Olivenöl
- 1 TL Salz
- 1 TL Zucker
- 1 TL Kräuter
für den Belag:
- 3 mittelgroße Schalotten
- 2 EL Olivenöl
- 50 g geriebenen Emmentaler

Zucker und Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und Salz dazugeben. Die Zucker-Hefe-Mischung gleichmäßig darauf gießen. Olivenöl und Kräuter dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.
1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann den Teig noch einmal gut durchkneten (mit den Händen) und 4 Stücke abteilen. Diese ca. 0,5 cm dick auswellen und mit Olivenöl bestreichen. Die Schalotten in feine Scheiben schneiden und darauf verteilen. Zum Schluss den Käse gleichmäßig darauf streuen und alles bei 220° Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen.

Sonntag, 1. März 2015

Zitronenmuffins mit Nutellakern

Sonntag, 1. März 2015



Zitronenkuchen geht irgendwie immer. Lässt sich mit den einfachsten Zutaten in kürzester Zeit herstellen und ist doch immer wieder eine wahre Gaumenfreude. Wenn ein Klecks Nutella (oder ein paar mehr) dazu kommt, dann kann der Tag gar nicht mehr schlecht werden. Warum also nicht gleich Zitronenmuffins mit Nutella füllen?

Zutaten:
- 120 g Zucker
- 250 g Mehl
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1 Ei
- 50 ml Sonnenblumenöl
- 200 g saure Sahne
- Saft von 1 Zitrone und Schale 1/2 Zitrone
- 1/2 Pckg. Backpulver
- Nutella nach Belieben

Zucker, Vanillezucker und Ei schaumig rühren. Öl und saure Sahne dazugeben, kurz verquirlen. Den Zitronensaft und die abgeriebene Schale ebenfalls unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zur Zitronenmasse geben. Alles so lange verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Die Hälfte des Teiges in Muffinförmchen füllen. In jedes Förmchen etwa 1 TL Nutella mittig hinein setzen. Mit dem restlichen Teig bedecken. Bei 175° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015