Samstag, 27. April 2013

Käse-Sahne-Torte mit Mandarinen

Samstag, 27. April 2013
Zutaten:
- Biskuitteig
für die Creme
- 2 kl. Dosen Mandarinen
- 250 ml Milch
- 200 g Zucker
- 4 Eigelbe
- 1/2 Zitrone, davon die Schale
- 2 Pckg. Gelatinepulver oder 8 Blatt Gelatine
- 500 g Sahne
- 250 g Mascarpone
- 250 g Speisequark

Den Biskuitteig nach Rezept herstellen, auskühlen lassen und in der Mitte halbieren.
Die untere Hälfte mit den abgetropften Mandarinen belegen.
Milch mit Zucker, den Eigelben und der Zitronenschale aufkochen. Die Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten und in die Milchmasse einrühren. Das Ganze kalt stellen, bis die Milch zu erstarren beginnt.
Währenddessen Sahne steif schlagen, Mascarpone und Speisequark einrühren.
Zum Schluss die erstarrte Milchmasse sorgfältig unterheben. Auf den mit Mandarinen belegten Tortenboden geben. Die andere Hälfte des Biskuit oben drauf legen und die Torte mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Nach Belieben mit Puderzucker garnieren.

Sonntag, 21. April 2013

Panna cotta

Sonntag, 21. April 2013
Ein Klassiker, einfach und doch sehr lecker.

Zutaten (für etwa 8 Portionen)
- 800 g Sahne
- 100 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1 Vanilleschotze, eingeritzt
- 1 1/2 Pckg. Pulvergelatine oder 6 Blatt Gelatine

Die Sahne mit Zucker, Vanillezucker und der Vanilleschote aufkochen. Dann etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, ab und zu umrühren.
Förmchen kalt ausspülen. Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten. Die Vanilleschote aus der Sahne nehmen, Gelatine einrühren. In die Förmchen füllen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen. Aus der Form stürzen.
Mit Sauce oder Püree (bei mir sind es 300 g TK-Himbeeren mit etwas Zucker) servieren.

Sonntag, 14. April 2013

Rotkäppchentorte

Sonntag, 14. April 2013
Immer wenn es irgendwo diese Torte gibt, sieht für mich das restliche Kuchenbuffet blass aus. Warum ich sie bisher nicht selbst einfach mal gebacken habe, weiß ich nicht. Gestern war es dann so weit. Da ich 3 verschiedene Rezepte empfohlen bekam und mich für keines entscheiden konnte, haber ich kurzerhand mein eigenes kreiert.

Zutaten:
für den Teig
- 175 g weiche Butter
- 150 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 3 Eier
- 2 TL Backpulver
- 200 g Mehl
- 3 gestrichene EL Kakaopulver
für den Belag
- 1 Glas Schattenmorellen
- 250 g Quark (20%)
- 250 g Mascarpone
- 50 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 400 g Schlagsahne
- 2 Pckg. Sahnesteif
für den Guss
- aufgefangener Kirschsaft
- 50 g Zucker
- 50 ml Wasser
- 2 Pckg. roter Tortenguss

Weiche Butter cremig rühren und nach und nach Zucker und Vanillezucker einrühren. Eier einzeln hinzufügen. Backpulver und Mehl mischen und alles zusammen unter die Buttermasse rühren. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform geben. Den restlichen Teig mit Kakaopulver mischen und über dem hellen Teig glatt streichen.
Schattenmorellen in ein Sieb geben, den Saft auffangen. Die Kirschen nun gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 40 Minuten backen.
Währenddessen Quark mit Mascarpone, Zucker und Vanillezucker verrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
Wenn der Teig fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen. Die Quarkmasse darauf verteilen und glatt streichen.
Aus Kirschsaft, Wasser, Zucker und Tortenguss nach Packungsanleitung einen Guss herstellen und 1 Minute abkühlen lassen. Dann gleichmäßig über die Quarkmasse gießen.
Den Kuchen mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015