Samstag, 30. März 2013

Saftige Donauwellen

Samstag, 30. März 2013
Ich bin kein großer Blechkuchenfan, die meisten Kuchen dieser Art sind entweder zu trocken oder zu matschig oder schlichtweg langweilig. Donauwellen sind dagegen eine Ausnahme, werden sie doch dank der Kirschen nie zu trocken und bestechen durch eine dicke Schokohaube.

Zutaten:
für den Teig
- 300 g weiche Butter
- 250 g Zucker
- 5 Eier
- 400 g Mehl
- 1/2 Pckg. Backpulver
- 2 EL Kakaopulver
für den Belag
- 1 Glas Schattenmorellen
- 3/4 l Milch
- 3 EL Zucker
- 2 Pckg. Vanillepuddingpulver
- 250 g Butter
für den Guss
- 2 Pckg. Schokoladenglasur

Butter schaumig rühren, Zucker und Eier hinzufügen. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Masse rühren. 2/3 der Teigmasse auf einem gefetteten Backblech verstreichen. Die restliche Masse mit Kakaopulver mischen und über den hellen Teig streichen. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen. Bei 200° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen. Aus Milch, Zucker und Vanillepuddingpulver nach Packungsangaben einen Pudding herstellen. Butter unterrühren und im Pudding vollständig schmelzen lassen. Die Puddingmasse auf den fertig gebackenen Boden geben und glatt streichen. Schokoglasur im Wasserbad schmelzen und über die Puddingmasse gießen, ebenfalls glatt streichen.
Den Kuchen mehrere Stunden kalt stellen.

1 Kommentar:

  1. Ich liebe, liebe, liebe Donauwellen! :-)


    Allerdings mache ich sie immer mit einer Art Sahnecreme, da mein Mitesser den Pudding an sich gar nicht so mag...

    :-)

    Einen schönen Ostermontag dir! :-)

    AntwortenLöschen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015