Samstag, 30. März 2013

Osterkranz

Samstag, 30. März 2013
Eigentlich wollte ich zu Ostern mal wieder einen Carrot Cake backen, die Mehrheit stimmte aber für Hefegebäck. Damit dieses nicht aussieht und schmeckt wie der fast allwöchentliche Hefezopf, habe ich ein bisschen mit den Zutaten gespielt und die Form variiert.

Zutaten:
für den Teig
- 1 kg Mehl (405er)
- 2 Pckg. Trockenhefe
- 150 g Zucker
- 1 TL Salz
- 70 g Butter
- 2 Eier
- 1 Becher Buttermilch
- 2 EL Quark
- geriebene Zitronenschale
- Rosinen nach Belieben
für den Guss
- 3 EL Zitronensaft
- 6 EL Puderzucker
- gehobelte Mandeln

Mehl in eine große Schüssel geben. Salz hinzufügen. Buttermilch leicht erwärmen und mit Zucker und Hefe in einem Gefäß verrühren. Eier und Zitronenschale hinzufügen. Alles gut verquirlen.
Butter, Rosinen und Quark zum Mehl geben, die Buttermilchmischung darüber gießen und alles gut zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und etwa 2 Stunden gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
Eine Springform mit Kranzboden fetten. Den Teig in 6 gleich große Kugeln teilen und diese in die Form legen. Bei 180° Heißluft etwa 50 Minuten backen.
Zitronensaft und Puderzucker verrühren und den noch heißen Kranz damit bestreichen. Mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Saftige Donauwellen

Ich bin kein großer Blechkuchenfan, die meisten Kuchen dieser Art sind entweder zu trocken oder zu matschig oder schlichtweg langweilig. Donauwellen sind dagegen eine Ausnahme, werden sie doch dank der Kirschen nie zu trocken und bestechen durch eine dicke Schokohaube.

Zutaten:
für den Teig
- 300 g weiche Butter
- 250 g Zucker
- 5 Eier
- 400 g Mehl
- 1/2 Pckg. Backpulver
- 2 EL Kakaopulver
für den Belag
- 1 Glas Schattenmorellen
- 3/4 l Milch
- 3 EL Zucker
- 2 Pckg. Vanillepuddingpulver
- 250 g Butter
für den Guss
- 2 Pckg. Schokoladenglasur

Butter schaumig rühren, Zucker und Eier hinzufügen. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Masse rühren. 2/3 der Teigmasse auf einem gefetteten Backblech verstreichen. Die restliche Masse mit Kakaopulver mischen und über den hellen Teig streichen. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen. Bei 200° Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen. Aus Milch, Zucker und Vanillepuddingpulver nach Packungsangaben einen Pudding herstellen. Butter unterrühren und im Pudding vollständig schmelzen lassen. Die Puddingmasse auf den fertig gebackenen Boden geben und glatt streichen. Schokoglasur im Wasserbad schmelzen und über die Puddingmasse gießen, ebenfalls glatt streichen.
Den Kuchen mehrere Stunden kalt stellen.

Apfelkuchen mit Quark

Zutaten:
für den Teig
- 225 g Mehl
- 125 weiche Butter
- 1 Ei
- 1 Prise Salz
- 60 g Zucker
- 1 TL abgeriebene Zitronenschale
für die Creme
- 250 g Quark (40%)
- 150 g Naturjoghurt
- 1 Limette (davon abgeriebene Schale und Saft)
- 2 EL Speisestärke
- 75 g weiche Butter
- 125 g Zucker
- 2 Eier
für den Belag
- 4 große Äpfel
- 2 EL Aprikosenmarmelade

Aus den Zutaten für den Teig einen Knetteig herstellen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Währenddessen Quark mit Joghurt, Limettenschale- und Saft verrühren. Stärke dazugeben. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier zur Quarkmasse hinzugeben. Dann die Butter-Zucker-Masse gut unterrühren.
Eine gefettete Springform mit dem Teig auskleiden, etwa 4cm Rand hochziehen. Die Quarkcreme darauf gießen. Äpfel schälen und entkernen und in der Mitte halbieren. Die Wölbungen mit einem Messer zart einritzen. Äpfelhälften auf der Quarkmasse verteilen und mit warmer Aprikosenmarmelade bestreichen.
Den Kuchen bei 180° Ober-/Unterhitze 50 Minuten backen.

Mittwoch, 27. März 2013

Marmorcupcakes mit Schokotopping

Mittwoch, 27. März 2013
Ich liebe Marmorkuchen und da ich neue Spritztüllen gekauft habe, wollte ich diese ausprobieren. Also habe ich mein einfaches Marmorkuchenrezept in Muffinformen gefüllt, eine Creme zusammen gerührt und voilà, hier sind diese Cupcakes.

Zutaten:
für das Topping
- 200 ml Sahne
- 200 g Vollmilchschokolade

Den Teig wie im verlinkten Rezept herstellen. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und zuerst den hellen, dann den dunklen Teig in die Förmchen geben. Diese sollten zu 3/4 voll sein.
Bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten backen.
Währenddessen Sahne und Schokolade in einem Topf miteinander schmelzen. Die Masse mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Danach mit dem Rührgerät aufschlagen, bis eine feste Schokosahne daraus entsteht. Aufspritzen, nach Belieben dekorieren, fertig!

Sonntag, 10. März 2013

Vanille-Quark-Kuchen

Sonntag, 10. März 2013
Ich bin ja ein großer Fan von Trockenkuchen, da sie mit dem richtigen Rezept sehr schnell zu backen sind und lecker schmecken. Heute teile ich mit euch einen sehr feinen, zarten Rührkuchen.

Zutaten:
- 350 g Mehl
- 200 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 250 g Butter
- 250 g Magerquark
- 3 Eier
- 1 Vanilleschote
- 2 TL Backpulver
- 2 EL Milch

Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und dem Mark der Vanilleschote schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzufügen. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Masse rühren, zum Schluss die Milch zugeben. Den Teig in eine gefettete Form füllen und bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 55 Minuten backen.

Himbeer-Cupcakes

TK-Himbeeren sind für mich ein absolutes Muss, wenn es um's Backen geht. Im Handumdrehen kann man nämlich fruchtig frische Leckereien herstellen, ohne auf geschmacklose, wässrige Beeren aus der Obstabteilung zurückgreifen zu müssen.

Zutaten:
für den Teig
- 2 Eier
- 150 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 100 ml Sonnenblumenöl
- 100 g Naturjoghurt
- 175 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 150 g TK-Himbeeren
für das Topping
- 60 g weiche Butter
- 80 g Frischkäse
- 50 g passierte Himbeeren
- 300 g gesiebter Puderzucker

Backofen auf 170° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Öl und Joghurt hinzufügen und nach und nach das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Den Teig in Muffinförmchen füllen und jeweils 2 Himbeeren darauf legen. Im Ofen etwa 20 Minuten backen, dann gut abkühlen lassen.
Währenddessen alle Zutaten für das Topping gut miteinander verrühren. Sollte das Topping noch zu flüssig sein, nach Bedarf Puderzucker dazugeben. Die Masse in den Kühlschrank stellen.
Wenn die Cupcakes abgekühlt sind, Topping in eine Spritztülle füllen und die Cupcakes garnieren. Nach Belieben dekorieren.

Freitag, 8. März 2013

Nussschnecken

Freitag, 8. März 2013
Wie versprochen eine Abwandlung der kürzlich gebackenen Zimtschnecken. Der Teig ist der selbe, die Teigzubereitung ebenfalls. Zum Rezept geht's hier.

Zutaten:
für die Füllung
- 130 g gemahlene Haselnüsse
- 60 g weißen Zucker
- 40 g braunen Zucker
- 70 g Semmelbrösel
- 1 TL Kakaopulver
- 1 Msp. Zimt
- 350 ml heiße Milch
- 1 Ei

Den Teig wie im verlinkten Rezept herstellen. Alle Zutaten bis zum Zimt miteinander vermischen. Die Milch erhitzen und nach und nach die Nuss-Zucker-Masse hinzugeben. Das ergibt am Anfang eine recht flüssige Masse, sobald sie abkühlt, saugen die Semmelbrösel die Milch jedoch ordentlich auf.
Den Teig in 3 Stücke teilen und zu dünnen Rechtecken auswellen. Die abgekühlte Nussmasse gleichmäßig auf die 3 Teigplatten verteilen und glatt streichen. Von der längeren Seite her aufrollen und etwa 3cm dicke Scheiben abschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem verquirlten Ei bestreichen und bei 250° Ober-/Unterhitze etwa 10 Minuten goldbraun backen.

Freitag, 1. März 2013

Schichtdessert mit Himbeeren und Pfirsichen

Freitag, 1. März 2013
Ein schnelles, lecker fruchtiges Dessert für zwischendurch. Das Rezept ergibt etwa 8 Portionen.

Zutaten:
- 1 Pckg. Vanille Puddingpulver
-1/2 l Milch
- 5 EL Zucker
- 250 g Magerquark
- 100 ml Sahne
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 100 g Löffelbiskuit
- 1 Dose Pfirsiche
- 350 g Himbeeren (frisch oder TK)

Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Im Topf abkühlen lassen, die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken, damit der Pudding keine Haut bildet.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Wenn der Pudding abgekühlt ist, Magerquark und Schlagsahne unterrühren. Die Löffelbiskuits halbieren, Pfirsiche in Stücke schneiden.
In Dessertgläser zuerst Quarkmasse füllen, dann Pfirsiche darauf verteilen. Löffelbiskuits darüber geben und die Himbeeren obenauf verteilen. Zum Schluss nochmal Creme darauf verteilen.
Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015