Samstag, 5. Mai 2012

Latte-Macchiato-Torte

Samstag, 5. Mai 2012
Für einen Anlass darf es ruhig mal eine pompösere Torte sein. Deshalb habe ich mich heute an Paunzchens Latte-Macchiato-Torte versucht. Ich habe geringfügig etwas verändert und einen Biskuit nach eigenem Rezept gemacht.
Zutaten:
für den Biskuit
- 6 Eier
- 200 g Zucker
- 80 g Mehl
- 100 g Speisestärke
- 30 g Kakaopulver
- 1 EL Nutella
- 1 TL Backpulver
für die Kaffeemasse
- 500 ml Milch
- 1 Pckg. Karamell Puddingpulver
- 12 g Instant-Espressopulver
- 80 g Zucker
- 2 Pckg. Pulvergelatine
- 500 ml Sahne
- 2 Packungen Vanillezucker
für die Deko
- 300 ml Sahne
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1 Pckg. Sahnesteif
- Kakaopulver
125ml der Milch mit Puddingpulver, Espressopulver und Zucker verrühren. Den Rest der Milch aufkochen, Puddingflüssigkeit einrühren. Eine Minute köcheln lassen. Den Pudding in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen (auf die Oberfläche des Puddings Frischhaltefolie legen, damit keine Haut entsteht).
Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und Zucker einrieseln lassen. In einer Schüssel den Eischnee mit Eigelb verrühren. Mehl mit Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eimasse heben. Nutella unterrühren.
Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ungefähr 25 Minuten backen. 
Abkühlen lassen.
Sahne kurz aufschlagen und die Pulvergelatine einrieseln lassen. Vanillezucker unterrühren.
Den Pudding vorsichtig unterheben.
Den Biskuitboden zweimal durchschneiden und die untere Hälfte auf eine Tortenplatte legen. Einen Tortenring darumlegen ein Drittel der Füllung gleichmäßig darauf verstreichen. Mit den beiden anderen Böden ebenso verfahren.
Die Torte über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
Sahne aufschlagen, Sahnesteif und Vanillezucker einrieseln lassen. Die Torte aus dem Tortenring lösen und mit Kakaopulver bestreichen. Mit einer Spritztülle Muster auf die Torte spritzen, den Rand mit Sahne bestreichen.

Nachtrag: Der klägliche Rest... :)


Kommentare:

  1. Huhu :) Deine Abwandlung hört sich auch super lecker an :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte ist auch wirklich wahnsinnig gut, hätte ich gar nicht erwartet (die Creme an sich hat mir nämlich zuerst nicht so geschmeckt).

    AntwortenLöschen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015