Montag, 26. Dezember 2011

Trinkschokolade

Montag, 26. Dezember 2011


Da ich zusätzlich zum Winterapfellikör und den Plätzchen noch etwas Ausgefalleneres verschenken wollte, habe ich mich zum ersten Mal an Trinkschokolade versucht. Ganz einfach nach Franzis Rezept und Anleitung. Allerdings habe ich jeweils noch Zimt, Vanille und Chili untergemischt und teilweise auch gute Schweizer Praliné-Schokolade verwendet.

Samstag, 17. Dezember 2011

Endlich fertig!

Samstag, 17. Dezember 2011
So sieht er also aus, der vor drei Wochen angesetzte Winterapfellikör. Er ist für meinen Geschmack gerade süß genug, deshalb habe ich ihn schon abgefüllt. Trotzdem schmeckt er sehr nach Äpfeln, Zimt und Vanille und ist damit ein perfektes weihnachtliches Mitbringsel.

Sandtropfen

Dieses leckere Gebäck kennt man vom Bäcker, wo es meistens dreimal so groß, herrlich mürbe und saftig gefüllt ist.

Zutaten:
für den Teig
- 400 g Butter
- 150 g Puderzucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 1 Ei
- 1 Eiweiß
- 1/2 Zitrone, davon die abgeriebene Schale
- 3 Tropfen Bittermandelaroma
- 500 g Mehl
für die Füllung
- 200 g Marzipan
- 3 EL Rum
- 1 EL Orangenaroma
- 2 EL Orangensaft
für die Glasur
- 100 Zartbitter Kuvertüre

Butter zerlassen, in eine Rührschüssel geben und mit Puderzucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Ei, Eiweiß, Zitronenschale und Bittermandelaroma unterrühren. In zwei bis drei Teilen das Mehl zugeben und zu einem glatten Teig rühren.
Kleine Kugeln formen und in ausreichenden Abständen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 180° Heißluft etwa 10 Minuten hell backen.
Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Währenddessen Orangensaft, Rum und Aroma in einem Topf erwärmen und Marzipan in kleinen Stücken einrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Jeweils die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen, die andere Hälfte darauf setzen.
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Sandtropfen zur Hälfte eintauchen. Gut abkühlen lassen und in luftdicht verschlossenen Boxen aufbewahren.

Montag, 5. Dezember 2011

Butterbrote mal süß

Montag, 5. Dezember 2011
Dieses Jahr zum ersten Mal gebacken und direkt in die Favoritenliste aufgenommen.

Zutaten:
- 300 g Schokotropfen
- 300 g weiche Butter
- 250 g Zucker
- 2 Eier
- 1 Prise Salz
- 400 g Mehl
- 300 g gemahlene Haselnüsse
für den Guss:
- 4 Eigelb
- 350 g Puderzucker
- 4 EL Eierlikör
- 60 g gehackte Pistazien

Butter mit Zucker, Salz und Ei schaumig schlagen. Mehl, Nüsse und Schokotropfen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig 6 Rollen mit etwa 3cm Durchmesser formen und mit Frischhaltefolie abdecken. Eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Dann  den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Von den Teigrollen 5mm dicke Scheiben abschneiden und auf ein Backblech legen. 10-15 Minuten backen.
Plätzchen gut abkühlen lassen.
Für den Guss Eigelb mit Puderzucker und Eierlikör glatt rühren. Auf die Plätzchen streichen und mit Pistazien bestreuen. Das muss schnell gehen, da der Guss schnell fest wird.
Alles gut trocknen lassen.

Sonntag, 4. Dezember 2011

Schokohäufchen

Sonntag, 4. Dezember 2011
Auch diese Plätzchen sind wieder sehr schnell und sehr einfach zu machen, schmecken aber unglaublich lecker.

Zutaten:
- 6 Eiweiß
- 500 g Zucker
- 2 Pckg. Vanillezucker
- 500 g Mandeln, gehackt
- 250 g Schokoraspeln

Eiweiß mit dem Rührgerät sehr steif schlagen. Langsam Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Mandeln mit Schokoraspeln mischen und unter die Eischneemasse heben (nicht rühren!).
Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen der Masse auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen, etwa 2cm Abstand lassen. Nun die Plätzchen bei 160° Umluft etwa 12 Minuten backen.
Gut auskühlen lassen und in einer gut schließenden Dose aufbewahren.

Samstag, 3. Dezember 2011

Viermal anders

Samstag, 3. Dezember 2011


Wer sich nicht entscheiden kann, wie er seine Plätzchen füllt, der hat hier die perfekte Zusammenstellung.

Zutaten:
- 600 g Mehl
- 200 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 2 Eier
- 500 g Butter (gar nicht erst darüber nachdenken!)
- 120 g Aprikosenmarmelade
- 120 g Kirschmarmelade
- 120 g Nutella
- 100 g Frischkäse
- 5 EL Puderzucker
- 2 EL Kakaopulver

Mehl, Zucker, Salz, Eier und 400 g Butter zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Dann den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit verschiedenen Formen Plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen eine Aussparung ausstechen. Bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 10 Minuten backen.
Plätzchen abkühlen lassen.
Aprikosenmarmelade und Nutella jeweils in einem Topf erwärmen und die Hälfte der ganzen Plätzchen abwechselnd einstreichen. Plätzchen mit Aussparung darauf setzen und die Aussparungen mit Nutella oder Marmelade füllen.
Die andere Hälfte der ganzen Plätzchen mit Kirschmarmelade bestreichen und Plätzchen mit Aufsparung darauf setzen. Jetzt die eine Hälfte mit Kirschmarmelade füllen.
Für die übrigen Plätzchen 3 EL Puderzucker mit 100 g Butter schaumig schlagen und 100 g Frischkäse unterrühren. In eine Spritztülle fülllen und die Plätzchen befüllen.
Zum Schluss alle Plätzchen mit Puderzucker oder Kakaopulver bestäuben.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015