Samstag, 23. Juli 2011

Zwetschgenkuchen wie bei Oma

Samstag, 23. Juli 2011
Es wundert mich gerade selbst, dass ich dieses Rezept noch gar nicht hier vorgestellt habe, gehört doch ein frischer Zwetschgenkuchen mit Schlagsahne zu meinen Lieblingskuchen.

Zutaten:
- 250 g Mehl
- 100 g Zucker
- 1 Ei
- 150 g Butter
- 1 TL Backpulver
- 1 Prise Salz
- 600 g Zwetschgen
für die Streusel
- 80 g Mehl
- 55 g Butter
- 30 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 1 Msp. Zimt

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten und kurz im Kühlschrank kalt werden lassen. Eine gefettete Springform mit dem Teig auskleiden und einen Rand hochziehen.
Die Zwetschgen halbieren und entsteinen und in Hälften auf den Mürbeteig legen.
Die Zutaten für die Streusel miteinander verkneten und über die Zwetschgen streuen, nach Bedarf noch zusätzlich mit Zimt bestreuen.
Den Kuchen bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten backen.

Am besten schmeckt er noch lauwarm mit einem Klecks frischer Schlagsahne.

Freitag, 22. Juli 2011

Keks+Milch=

Freitag, 22. Juli 2011
Ich habe (noch) kein Faible für Oreokekse und Milch, aber heute ist mir wieder eingefallen, wie gut Prinzenrolle und Konsorten schmecken, wenn man sie in Milch taucht und kurz weich werden lässt.
Meistens wird einem schon nach 3 Keksen schlecht, aber es lohnt sich immer wieder :)
Was esst ihr gerne in Milch getunkt?

Dienstag, 19. Juli 2011

Nutella Cake Pops

Dienstag, 19. Juli 2011


Zum ersten Mal habe ich mich an Cake Pops versucht... aber so richtig anfreunden konnte ich mich damit nicht. Mir persönlich ist das zuviel Aufwand und Gematsche, für das was im Endeffekt dabei raus kommt. Da bleib ich doch lieber bei den verschiedenen Cupcakes-Variationen.
Die Cake Pops habe ich nach dem Rezept von Katie hergestellt, nur eben mit Vollmilch-Schokolade als Überzug.

Sonntag, 10. Juli 2011

Knackige Erdbeer-Quark-Torte

Sonntag, 10. Juli 2011


Zutaten:
- Biskuitteig
- 100 g Schokolade, Zartbitter
- 50 g Schokolade, Vollmilch
- 500 g Erdbeeren
- 200 g Sahne
- 1 Pckg. Sahnesteif
- 250 g Magerquark
- 1 EL Amaretto

Den Biskuit herstellen und erkalten lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem Biskuit verstreichen. Kalt werden lassen.
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, zusammen mit dem Quark und Amaretto verrühren.
Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
Unter die Quarkmasse heben.
Alles zusammen auf dem Biskuitboden verteilen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Samstag, 2. Juli 2011

Sachertorte

Samstag, 2. Juli 2011
So, nun also endlich meine erste selbstgemachte Sachertorte. Einfacher zu machen als ich dachte, um ehrlich zu sein. Und wirklich mächtig.

Zutaten:
- 120 g Schokolade (Zartbitter)
- 120 g Butter
- 6 Eigelb
- 100 g Puderzucker
- 6 Eiweiß
- 80 g Zucker
- 80 g Mehl
- 40 g Maismehl oder Stärke
- 1/2 Pckg. Backpulver
für die Füllung:
- 300 g Marmelade (ich habe Johannisbeer genommen, klassisch ist Aprikose)
- 1 EL Rum
für die Glasur:
- 100 g Schokolade (Zartbitter)
- 100 g Butter

Die Schokolade mit der Butter langsam in einem Topf schmelzen, glatt rühren und abkühlen lassen.
Währenddessen Eigelb und Puderzucker schaumig rühren, dann die Schokobutter langsam einrühren.

Eiweiß und Zucker steif schlagen. Mehl mit Maismehl und Backpulver mischen und diese Mischung abwechselnd mit dem Eischnee unter die Eigelb-Schokoladen-Masse heben.

In eine gefettete 24er Springform füllen und bei ca. 170° Unter-/Oberhitze 60 Minuten backen.

Die Torte abkühlen lassen und ein oder zweimal horizontal durchschneiden.
Marmelade leicht erwärmen, den Rum dazugeben und damit die Böden reichlich bestreichen.
Für die Glasur Schokolade und Butter langsam in einem Topf schmelzen, glatt rühren und über die Torte gießen. Am Rand sorfältig verstreichen.

Die Torte sollte nun bei Zimmertemperatur erkalten, später kann man sie natürlich auch in den Kühlschrank stellen. Außerdem empfiehlt es sich, sie einen Tag vorher zu backen, da sie dann schön durchgezogen und saftig ist.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015