Donnerstag, 30. September 2010

16/Das weltbeste Tiramisu

Donnerstag, 30. September 2010
Zutaten:
- 6 Eier (davon das Eigelb)
- 150 g Zucker
- 80 ml Amaretto
- 1 kg Mascarpone
- 300 ml Kaffee
- 400 g Löffelbiskuits
- Kakaopulver

Für die Creme:
Das Eigelb von den Eiern trennen und in eine große Schüssel geben, den Zucker und die Hälfte des Amarettos unterrühren, danach die komplette Mascarpone zugeben.
Zubereitung des Tiramisus:
Den Rest des Amarettos mit dem Kaffee in einer flachen Schale vermischen, nun die einzelnen Löffelbiskuits in den Kaffee kurz eintauchen und in das Tiramisugefäß legen.
Wenn eine Schicht mit Löffelbiskuit voll ist, diese mit etwas Kaffee beträufeln, eine Schicht der Crême drüber geben, nun wieder eine Schicht Löffelbiskuit, Kaffee und danach eine Schicht Crême.
Oben auf die Creme den Kakao aufstreuen, Tiramisu im Kühlschrank kalt stellen.

Sonntag, 19. September 2010

Schokokäsekuchen

Sonntag, 19. September 2010
Gefunden habe ich das Rezept hier. Allerdings habe ich es etwas abgewandelt, mal schauen, ob das gut geht.

Zutaten:
- 115 g Butter
- 100 g Zartbitter Schokolade
- 150 g Zucker
- 2 Eier
- 75 ml Milch
- 140 g Mehl
- 2 EL Kakao
für den Belag:
- 3 Eier
- 100 g Zucker
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 250 g Quark
- 150 g Crème fraîche
- 150 g Naturjoghurt

Für den Boden die Butter zusammen mit der Schokolade in einem Topf schmelzen. Den Zucker unterrühren, die Masse etwas abkühlen lassen. Die Eier und die Milch unterrühren. Das Mehl und den Kakao zugeben und alles zusammen zu einer glatten, geschmeidigen Masse verrühren. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 190° ca. 25 Minuten backen.
Für den Belag die Eier und den Zucker mit dem Vanillezucker mischen und gut verrühren. Quark, Crème fraîche und Joghurt unterheben. Alles zusammen gut verrühren. Den Boden kurz aus dem Ofen nehmen, die Käsekuchenmasse darüber geben und das Ganze bei 160° etwa 50 Minuten backen.
Schmeckt lauwarm serviert sicher auch lecker.

Fazit: Wie man schon am Foto sieht, ist der Boden leider leicht speckig geworden. Den Grund dafür kann ich mir allerdings nicht erklären, ich habe die Backzeiten genau eingehalten und das, wo ich sonst sämtliche Kuchen 10 Minuten früher als angegeben aus dem Ofen nehmen muss. Geschmeckt hat's trotzdem, aber etwas fluffiger wäre bestimmt besser gewesen.
Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015