Sonntag, 15. August 2010

Hm...Hefezopf

Sonntag, 15. August 2010
Zutaten:
- 1kg 405er Mehl
- 500ml lauwarme Milch
- 100 g Zucker
- 150g weiche Butter
- 1 Würfel Frischhefe (gelingt aber auch mit der entsprechenden Menge Trockenhefe)
- 2 TL Salz
- 2 Eier
- abgeriebene Schale einer Zitrone
(- Rosinen nach Belieben)

- 1 Ei zum Bestreichen
- wahlweise Mandeln, Hagelzucker, etc.

Mehl in eine große Schüssel füllen. Milch erwärmen und zusammen mit Zucker und zerbröselter Hefe gut verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Eier und abgeriebene Zitronenschale dazugeben und die Flüssigkeit zum Mehl gießen. Salz und weiche Butter (und eventuell die Rosinen) dazugeben und alles gut verkneten.

Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einen warmen, luftgeschützten Ort stellen. So lange gehen lassen, bis der Teig sich etwa verdoppelt hat (dauert ca. 2 Stunden).
Dann mit dem Flechten beginnen. (Methoden findet man im Internet massenweise)
Den Zopf auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, das Ei gut mit etwas Zucker und Salz verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Mit Hagelzucker oder Mandeln bestreuen.
Nun den Zopf noch einmal 15 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Heißluft oder Ober-/Unterhitze, manchen wird der Zopf bei Heißluft zu trocken. Auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen, eventuell nach der Hälfte der Zeit auf 180° herunter schalten.

Schmeckt mit Nutella oder Butter & Marmelade am besten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Salzkaramell & Süßkartoffeln © 2015